Hamsterkauf

Wo der Hamster gekauft wird sollte immer gründlich bedacht werden, um sich später nicht mit einem krankem oder einem bissigem Tier die Freude an der Haltung nehmen zu lassen. Ist man nicht so sehr daran interessiert die genaue Abstammung und Herkunft des eigenen Hamsters zu kennen sollte die erste Suche immer in der Hamsterhilfe, einer privaten Pflegestelle oder im Tierheim beginnen.

 

Thema Zucht: 

 

Lässt sich in Pflegestellen oder ähnlichem nicht der passende Hamster finden ist die nächste Anlaufstelle bestenfalls eine verantwortungsvolle Zucht. Gibt es keine gute Zucht in nächster Nähe kann man Dank einer Mitfahrgelegenheit auch bei weiter entfernten Zuchten nach dem passendem Hamster suchen. So gut wie alle Züchter bieten MFG´s an und kennen auch schon einige Kontakte für bestimmte Strecken.

 

Auch unter den Züchtern gibt es schwarze Schafe. Um diese zu erkennen kann man sich an folgende Merkmale einer guten Zucht halten:

  • die Hamster leben alle artgerecht

  • der Züchter kennt sich mit Hamstergenetik aus (z.B. kann man einfach mal nach dem Genotyp seines Hamsters fragen)
  • die Zucht erfolgt nur mit Tieren von anderen Züchtern
  • die Hamster werden nur im richtigem Zeitraum gedeckt und nicht als Wurfmaschienen missbraucht
  • der Züchter ist jeder Zeit bereit den Interessenten seine Zuchttiere und seine Haltung zu zeigen
  • die Hamster machen einen gesunden Eindruck und wirken nicht gestresst

 

Thema Zooladen: 

 

Einen Hamster aus dem Zooladen zu holen ist zwar der einfachste, aber nicht der beste Weg. Hamster aus Zooläden stammen in der Regel aus Massenzuchten, in denen weder auf die Kreuzungen der Farben noch auf die Gesundheit der Tiere geachtet wird. Die Hamster sind durch Inzucht und wahlloser Verpaarung anfälliger für Tumore und Organschäden.

Mit viel Pech kann einem dort auch ein schwangeres Weibchen angedreht werden (auch wenn man ein Männchen wünscht). Es gibt viele Fälle, wo die Hamsterhalter mit ihrem Hamster aus der Tierhandlung mehr als zufrieden sind. Jedoch sollte man schon alleine aus dem Grund, dass Massenzuchten nicht unterstützt werden sollten, lieber auf einen Hamster aus dem Tierschutz oder vom Züchter zurückgreifen.

 

 

Notfallhamster: 

 

Ob von der Hamsterhilfe, einer privaten Pflegestelle, aus dem Tierheim oder direkt vom Anbieter im Internet: Es gibt jede Menge Notfällchen, die sich über ein neues zu Hause freuen würden. Die Auswahl ist dabei sicherlich größer als im Zoofachladen und es ist ein tolles Gefühl, einen Hamster aus schlechter Haltung in seiner neuen und artgerechten Umgebung aufblühen zu sehen. Neben vielen ausgewachsenen Hamstern suchen auch immer wieder Babyhamster aus Notfällen ein zu Hause. Nicht selten sind diese bei der Abgabe dann auch schon zahm. Unter Links sind Anlaufstellen zu finden, bei denen man nach dem passenden Notfallhamster suchen kann.

 

Ich kann Ihnen gerne auch persönlich artgerechte Züchter oder gute Pflegestellen in Ihrer Nähe empfehlen -  Einfach eine E-Mail schreiben oder anrufen: Kontakt